Barfuss gehen verändert dein Leben

Auch in Facebook

Mein bester Freund er liebt mich so wie ich bin, auch ohne Schuhe

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich bin Jürgen 50 Jahre jung und laufe seit ca 3.5 Jahren barfuß. 

BARFUSS war für mich als Kind kein Thema ich habe meine Füsse gehasst. Es war auch in der vergangenen Zeit des Erwachsen werdens für mich immer ein Problem meine Füße zu zeigen. Erst jetzt so in den letzten 6-7 Jahren wurde es besser. Jetzt ist für mich barfuß gehen oder auch laufen mein ein und alles. Ja wie kam es dazu.

Alles fing in der Arbeit an, arbeiten die für mich bisher nie ein Problem war wurden zum problem. Ich machte Fehler die ich mir selber nicht erklären konnte. Bin eigentlich sehr routiniert gewesen. Was mit mit mir los war wusste ich selber nicht, konnte es meinem Chef auch nicht erklären was los war. Nach mehrer Gesprächen mit dem Chef und vielen fahrten zur Arbeit mit Bauchschmerzen entschloss ich mich das es so nicht mehr weiter gehen kann und bin dann am Montag zum Arzt. Der hat mich gleich aus dem Verkehr gezogen.

Diagnose Depression und Burnout. Am Dienstag zu meiner Schwester da erst mal mich ausgeheult. Ja und dann in die Klink.

Alles schlechte hat auch was gutes in sofern man es annimmt.

Eine mittel schwere Depression /Burnout waren der Schlüssel. In meinem Klinik Aufenthalt(*zum Thema Klinik aufenthalt schreibe ich noch ein Blog) halt mussten wir blind barfuss geführt über verschiedene Untergründe gehen, ja und das war für mich ein aha Erlebnis das ich mit genommen habe. Nach dem Klinik aufenthalt, musste ich zuhause für mich ein weg finden um nicht wieder zurück zu fallen. Also verlies ich meine Komfortzone und fing ich an Barfuss zu gehen. Ja ich würde mal sagen ich wuchs über mich hinaus ich hab den kreis stetig erweitert, das heisst, einkaufen, zum Arzt, zum Friseur, Auto fahren usw., ausser in der Arbeit da geht es nicht weil Sicherheitsschuhe tragen muss. 

Es hört sich so leicht an ist es aber nicht, als barfüsser  gehörst du nicht zur Gesellschaftsnorm du bist anders als 99%der Menschen in deiner Stadt und das passt vielen nicht. Es sind böse Blicke, Kopf wegdrehen, Augen verdrehen, getuschel, blöde Kommentare (ekelig, intelligent, usw. die man ertragen muss. Was auch oft gefragt wird ist nicht zu kalt, haben sie keine angst sich zu verletzen, ich hab mich seit her noch nie verletzt und zu kalt ist es auch nicht so lange man in Bewegung ist. ( Bezogen auf den Winter auch dort hab ich solange es geht keine Schuhe an.) Jetzt könnte man ja sagen selber schuld du musst es ja nicht tun. Aber genau das wollte ich durch halten und mein Selbstvertrauen steigern, ja genauso ist es jetzt ich hab soviel an Selbstbewußtsein gewonnen, wie ich noch nie hatte und das nicht nur beim barfuss gehen.

Mein Auftreten allgemein hat sich ins positive verändert. Ich hab mich nach der Therapie noch mal selber therapiert.Darüber bin ich mega glücklich und auch stolz. Die andere Sache ist die ich kann mich beim barfuss gehen entspannen, Stress abbauen, Meditieren beim gehen, achtsam sein und Dinge wahrnehmen die man vorher nicht wahrgenommen hat, ich hab mich entschleunigt, mich bringt nichts mehr aus der ruhe und das aller wichtigste ich mache was für meinen Psyche und meine Seele und das ist mir das wichtigste.Man kann das jetzt nicht auf jeden um Münzen der in der Krise steckt. Die einen mögen ihre Füße nicht oder sie ekeln sich davor. Aber dieses Erden, kontakt zum Boden haben löst in jedem Menschen was aus. Es muss ja nicht so extrem wie ich sein, aber morgens so eine halbe  Stunden im feuchten Gras barfuss wirkt wunder. Augen zu, darauf einlassen und genießen. Im Herbst und Winter tun man gleich noch was für sein Immunsystem, in Corona Zeiten doch sehr wichtig.

So und nun ein letztes ich bin kein Orthopäde aber im Schuh haben die Muskeln und Sehnen überhaupt keine Möglichkeit den Fuß  zu stabilisieren weil es ihnen der Schuh oder sogar die einlage ab nimmt. Wenn ich manchmal Leuten mit Schuhen hinter her laufe und sehe wie schief sie den Fuß aufsetzen, frage ich mich immer für was braucht der mensch denn Schuhe. Sie machen eh nur unsere Füße kaputt, kriefen Knie, Kreuz, Hüft schmerzen.

Ich war ja auch schon barfuß beim Orthopäden weil ich mir den Ischiasnerv beim Sport verklemmt habe. Ich war bei 2 gewesen alle habe gesagt es ist das gesündeste was man tun kann, denn so manche körperliche beschwerden verschwinden dann einfach. Bei mir waren es die Verspannungen im Nacken. Das Fuß fehlstellungen auch noch andere probleme wie Knie, Rücken usw. schmerzen auslösen können ist ja bekannt.Nicht jeder Fuß ist gleich und nicht alle können das barfuss gehen genießen z. B. Diabetiker. Aber alle die es können denkt darüber nach. 
Manchmal im leben muss man seine komfortzone verlassen um was zu verändern. 


Vielleicht hab ich den einen oder anderen mit genommen auf mei er Reise, vielleicht auch nicht und du denkst der spinnt. Egal wenn ich euch mit genommen habe und ihr jetzt auch darüber nachdenkt schreibt mir eure Erlebnisse ich würde mich freuen. 
Wie gesagt:Barfuß gehen verändert dein Leben Jürgen Hirsch

Mein nächster Blog, wie ist es mir in den 3 Jahren barfuss gehen ergangen. Wie geht es mir heute?

Barfuß im Schnee ein besonderes Erlebnis. Ich war damals 45 min laufen. Tolles Gefühl

Veröffentlicht von barfussjuergen

Ich bin 50 Jahre alt, mache gern Sport also laufen und funktional training im fitness. Das wichtigste bei mir im Leben ist dad barfuss gehen es hat mein leben völlig verändert.

2 Kommentare zu „Barfuss gehen verändert dein Leben

  1. Hey Jürgen, ein wirklich toller Bericht!
    Ich selbst laufe auch seit vielen Jahren immer wieder und so oft es geht barfuß. In Berlin ziehe ich ganz oft meine Vibrams Barfußschuhe an.
    Das schönste Erlebnis hatte ich, als ich 4,5 Jahre als Mönch im Kloster in Thailand lebte. Dort liefen wir 90% des Tages barfuß. Und in der Zeit als Wandermönch war es sogar eine Regel, dass man nur barfuß laufen durfte.
    Ich legte so in 6 Monaten eine Strecke von 680 Kilometer zurück.
    Der Weg war Meditation!
    Danke für deinen Blog. Ich folge dir sehr gerne und bin gespannt auf deine nächsten Berichte und Beiträge.
    Gruß Stephan aus Berlin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: