Corona hat die Menschen verändert

Seit es das Corona Virus gibt ist Deutschland wieder gespalten. Die ein Seite hält sich an die regeln so gut es eben geht, die andere Seite die Corona gegener.

Ich selber arbeite im Handel. Ich sehe schon das sich Menschen sehr zum negativen verändert haben. Sie lassen sich von den Medien beeinflussen, sie werden dadurch aggressiv, siehe Berlin, Leipzig und Stuttgart was dort passiert ist macht einem schon bisschen angst.

Das die Medien nicht unschuldig sind an der ganzen Situation ist auch klar.

Ich seh das problem nicht unbedingt nur am Virus, das ist nicht der erste Virus der uns erwischt. Das Die Viren von Tier auf den Menschen übertragen werden , sind wir Menschen selber schuld. Wir nehmen den Tieren jeglichen Lebensraum. So kommen sie mehr mit unseren Haustieren in Kontakt und das Virus überträgt sich auf den Menschen.Wie sich das mit dem Virus weiter entwickelt weiß keiner, aber wir müssen lernen damit zu leben. Deswegen sehe ich auch kein Grund das sich das Verhalten der Menschen so geändert hat.

Jeglicher Respekt ist verloren gegangen z. B. uns Gegenüber im Handel. Menschen die nur ein paar Minuten einkaufen gehen und ihre Maske nicht richtig tragen können, das finde ich einfach nur respektlos uns Gegenüber. Ich trage dieses Ding 8 Std, wir sind eigentlich dazu angehalten jeden Kunden der das nicht tut darauf anzu- sprechen. Es macht aber keiner weil die Leute dann teilweise echt durch drehen wenn man sie anspricht und es nervt.

Das sehr viele Existenzen auf dem Spiel stehen ist mir bewusst. Nur diese ganzen proteste gegen die Hygiene maßnahmen machen alles nicht besser und ändern tut sich deswegen auch nix.

Ganz ehrlich mir tun diese Menschen die Angst haben um ihre Existenz echt leid. Aber wie immer im leben es wird weiter gehen vielleicht nicht so wie vor Corona. Aber es geht weiter. So war es schon immer wenn man geglaubt hat es geht nicht mehr dann gehts eben doch.

Ich bin jetzt mal ganz böse vielleicht musste das mit Corona auch mal sein, um die Menschheit wach zu rütteln, nur bis jetzt das hat das leider nicht funktioniert. Das Hamsterrad dreht sich weiter und wir sind darin gefangen. Obendrauf noch die Medien, die Politik, unsere Ängste, usw.

Es wird Zeit das die Menschen wach werden. Auf hören immer mit in diesem Hamsterrad mit zu gehen. Trotz Corona gibt es auch ein normales Leben. Was bei uns in Deutschland noch sehr gut möglich ist.

Corona, die Medien, die eigenen Ängste werden es schaffen das es noch viel mehr Menschen gibt die an Depression erkranken, weil sie sich in ihren Haufen mit Problemen zurück ersticken. Weil kein Ausweg mehr wissen ziehen sie sich zurück.

Der bessere Weg wäre doch neue wege zu gehen. Die neue Lebens Situation als Chance sehen. Das Hamsterrad, seinen Haufen an Problemen endlich zu verlassen zumindest mal Zeiten weise um auch mal wieder runter kommen zu können.

Ein klaren Kopf zu bekommen um die Situation besser erfassen zu können. Ja und dazu gehört eben mal andere wege zu gehen. Wege die die Menschen schon lange vergessen haben.

So wie z. B.

Achsamkeit, entspannung, entschleunigung, stress abbau, das immunsystem stärken, sich einfach mal fallen lassen, die Gefühle raus lassen also mal weinen wenns einem dazu zu mute ist, in den Wald gehen und schreien, für sich was gutes tun ja und sich mal wieder Erden den boden unter den Füßen spüren.

Was tust du dafür?

Ich selber zähle mich nicht zu den Menschen im Hamsterrad, ich habe seit meiner Depression, mein leben auf den Kopf gestellt. Corona hat da bei mir auch nichts daran geändert. Kurz noch zu Corona ich habe respekt davor, keine angst, ich halte mich an die Hygiene Vorschriften, ich mecker nicht, sorgen mach ich mir nur um meine Eltern sie gehören zur risiko Gruppe.

Ich bin auch bei all denen die jetzt um ihre Existenz bangen und denken der hat leicht reden.

So, was hab ich geändert seit meiner Depression.

Das erste was ich tat ich gab mein Filialeiter posten ganz auf. Finanziell geht das gut weil wir beide arbeiten. Trotzdem reicht das Geld manchmal gerade so, aber es geht weiter.

Ich hab mich von einigen Menschen getrennt die mir nicht gut tun.

Ich mache mehr Sport um eben fit zu bleiben.

Ja und ich habe einen anderen weg eingeschlagen, wo man merkt wie schwierig es ist anders zu sein als die anderen.

Du bist eben nicht mehr die norm der Gesellschaft die sich weiter im Hamsterrad drehen und glauben glücklich zu sein.

Ja wie ihr alle wisst die meine anderen Blogs gelesen haben ich hab mich fürs Barfuss gehen entschieden und das hab ich noch keinen Tag bereut.

Unsere Füße haben in unserem Leben eine viel größere Bedeutung als wir ihnen geben und wir stecken sie einfach in viel zu enge Schuhe.

Sie sind das 2.wichtigste Sinnes Organ nach den Augen, sie sind mit über 70000 Rezeptoren mit dem Hirn verbunden.

Jeden Tag 30 Minuten die Schuhe aus, ins feuchte Gras oder auch mal Schnee tut so gut. Es holt ein wieder runter, wir werden geerdet. Die Energie wird getauscht.

Ich finde gerade kein Ende, vieleicht habt ihr mir ja eins, ich hoffe euch gehts gut, auch in dieser Zeit macht das beste daraus oder verlasst das Hamsterrad und schwimmt so wie ich gegen die Gesellschaft.

Ich bleib barfuß, ich leb so bewusster und du?

Wir müssen lernen das zu schätzen was wir haben. Es viele Menschen auf dieser Welt die haben gar nichts.

Veröffentlicht von barfussjuergen

Ich bin 50 Jahre alt, mache gern Sport also laufen und funktional training im fitness. Das wichtigste bei mir im Leben ist dad barfuss gehen es hat mein leben völlig verändert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: